Die Petition „Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten vom 22.04.2009“ hat innerhalb von nur 4 Tagen die erforderlichen 50.000 Mitunterzeichner erhalten, damit sich der Petitonsausschuß des Bundestages damit befassen muß.

Auch in der Tagesschau wurde darüber berichtet, leider hört es sich dort so an, als ob alle Unterzeichner „schwer Pädokriminelle“ wären. Was der zu Guttenberg damit zu tun hat frage ich mich sowieso – auf jeden Fall hätte man sich seine sinnverfälschende Aussage genauso sparen können wie die Anmoderation, daß es eine Petition gegen die „Sperrung von Kinderpornografieseiten“ sei oder die „Jubelpostings“ aus Twitternachrichten oder Foren.

Der ganze Beitrag hört sich so an, als ob sämtliche Konsumenten von Kinderporno Angst hätten, jetzt nicht mehr an „frische Ware“ zu kommen. Der ****-Zeitung hätte ich sowas zugetraut, aber dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen? Was machen die denn mit den Unsummen, die ich jedes Quartal an die GEZ-***** überweisen muß? Können die sich keine vernünftigen Recherchen mehr leisten? Ist die Zeit, um sich mit Themen auseinander zu setzen nicht mehr da?

Advertisements