Holger meinte schon vor einiger Zeit, ich soll doch twittern, so kurz wie meine Einträge hier immer sind. Also ich hab mir das jetzt ein paar mal angeschaut und twittern ist eindeutig nichts für mich. Zu chaotisch, zu unübersichtlich und zu kurz. Wenn ich tatsächlich mal mehr wie 140 Zeichen zu schreiben wüßte, müßte ich gleich mehrmals zwitschern. Und das mit den Followern ist mir aus suspekt. Ich nutze ja noch nichtmal RSS-Feeds…

Ne, so ein Blog als mehr oder weniger öffentliches Tagebuch ist mir da schon angenehmer. Wer mitliest soll halt, aber so ein großes Mitteilungsbedürfnis, daß es auch fürs twittern in jeder Lebenslage reicht, habe ich dann doch nicht.

Advertisements