März 2010


Neuer Tag neues „Glück“…

19:20 Anruf, Menuabfragen und dann Warteschleife
19:29 Draußen beginnt es zu schneien. Ich hasse den Winter
19:39 Momentan sind alle Berater in einem Gespräch. Einen Augenblick bitte… dü-düdü-düdüdüdü… Einen Moment, ich verbinde Sie weiter… Knacks. Knacks. Knacks. Knacks. Knacks. Momentan sind alle Berater in einem Gespräch. Einen Augenblick bitte… dü-düdü-düdüdüdü… usw…
19:45 Ich habe den Eindruck, daß man von der Qualitätsoffensive des Herrn D’Avis nicht so viel spürt als Kunde… Eine grundsätzlich gnadenlos überlastete Hotline spricht zumindest nicht für Qualität und problemloses Arbeiten bei 1&1. Ansonsten weiter wie die letzten 25 Minuten – und wie bei 19:39 schon beschrieben.
19:49 Die bei 19:39 beschriebene Schleife dauert 1 Minute und 10 Sekunden. Bin dann jetzt 24mal weiterverbunden worden. Wohin auch immer.
20:01 *gäääääääääähn*
20:06 dü-düdü-düdüdüdü…
20:11 Alle Berater in einem Gespräch… Vermutlich alle drei… *grmbl*
20:13 Einen Augenblick bitte… EINEN? Gerechnete 45. Gefühlte 1000.
20:14 Hallooooo? Jemand zu hauuuuuseeee bei 1&1?
20:15 Was ja der Witz sein wird… Bis ich durchkomme sind dann keine Techniker mehr da. Die haben dann nämlich Feierabend in dem Qualitätsunternehmen…
20:20 Tataaaaaa… Die erste Stunde Warteschleife ist vorbei! Wie lange wohl der Akku des Telefo§$%&?$Carrier lost
20:20 Aaaaaaaaaaargh!!!! Die Verbindung wurde einfach abgebrochen! Nicht wegen meines Akkus. Von DENEN! Ich glaub ich häng! Denen werd ich ja sowas von was husten.

Schon seit langem werde ich täglich im Schnitt von mehreren unerwünschten Werbeanrufen belästigt. Zum Glück kommen die seit einiger Zeit alle mit einer Anruferkennung – man sieht also die Rufnummer.

Jetzt bin ich tagsüber arbeiten und die meisten Anrufe kommen also während ich nicht zu hause bin. Abends sehe ich dann immer in der Liste der Anrufer wer da so angerufen hat. Die Nummer schnell gegoogelt und meist findet man auf Seiten wie z.B. whocallsme.com sofort heraus, daß man mal wieder einer der Glücklichen ist, die an einem Gewinnspiel teilnehmen dürfen…

In meiner Fritz!Box Fon WLAN 7141 habe ich nun einen internen Anrufbeantworter eingerichtet. Hier mal kurz eine Beschreibung, wie sich der AB einrichten läßt. Ist vielleicht so oder ähnlich auch auf andere Fritz!Boxen zu übertragen:

* Klick auf „Telefoniegeräte“.
* Button „Neues Gerät einrichten“ anklicken.
* „In die FRITZ!Box integriert – Anrufbeantworter“ auswählen. Weiter.
* Betriebsart „Nur Ansage“ auswählen.
* Ansageverzögerung auf „sofort annehmen“ stellen.
* Eine leicht zu erkennende Bezeichnung wählen, z.B. „AB Spam“.
* Weiter.
* Die eigene Rufnummer auswählen. Weiter.
* Angezeigte Nummer **60? merken. Übernehmen anklicken.
* Mit dem Telefon die **60? anrufen und durchs Menu hangeln. Dort dann den gewünschten Ansagetext aufnehmen. Zum Beispiel „Guten Tag. Ihr Anruf wurde als unerwünschter und unerlaubter Werbeanruf identifiziert.“

Und ab jetzt richtet man sich für die bekannten und die neu hinzukommenden Spam-Nummern nur noch eine Anrufweiterleitung ein.

* Zuerst oben auf den gelben Button „Einstellungen“ klicken.
* „Erweiterte Einstellungen“ anklicken.
* „Telefonie“ anklicken.
* „Rufumleitung“ anklicken.
* Button „Neue Rufumleitung“ anklicken.
* Anklicken bei „Anrufe von der Rufnummer“
* Dort wird jetzt die bekannte Spam-Nummer eingetragen. Zum Beispiel die 000012345. Wenn man die hinteren Zahlen wegläßt wird auf jede Nummer reagiert, die mit den eingetragenen Zahlen beginnt. 00001234 würde z.B. die auch vom selben Anbieter genutzten 000012346 oder 000012347777 sperren.
* Bei „Anrufe umleiten auf interne Anrufbeantworter“ wird jetzt der „AB Spam“ ausgewählt.
* „OK“ anklicken.

Ab sofort werden die Anrufe dieses Spammers an den internen Anrufbeantworter „AB Spam“ weitergegeben. Dieser nimmt sofort und ohne Verzögerung den Anruf an und teilt dem Spammer den vorher aufgezeichneten Satz mit. Danach legt die Fritz!Box wieder auf. Nie wieder gestört werden von dieser Nummer!

Zur Zeit führt abgespeist.de zum zweiten Mal seine Wahl zum „Goldenen Windbeutel“ durch.

Dabei werden Lebensmittel vorgestellt, bei denen bewußt versucht wird, den Verbraucher hinters Licht zu führen. Dabei z.B. Bio Erfrischungsgetränke, in denen kein Tropfen des beworbenen Apfel- oder Birnensafts enthalten sind. Die einzige Bio-Zutat sind 5,5% Zucker und Gerstenmalzextrakt.

Meine „Lieblingsfirma“ Nestlé ist diesmal ausnahmsweise nicht dabei. 😉 Wobei Nestlé nicht die einzige Firma ist, die unverantwortlich mit den Verbrauchern, Tieren und der Umwelt umgeht. Wenn man sich im Internet schlau macht über andere große Firmen (wobei man meist ja leider gar nicht weiß welche Produkte alle zusammengehören), müßte man eigentlich entsetzt zusammenbrechen und sich fortan von Licht, Liebe, Regenwasser und von selbst angebauten Früchten und Gemüse ernähren.

Irgendwie frustrierend das ganze… 😦

Da auf meinen Anruf von vor immerhin doch schon 12 Tagen bisher weder eine Reaktion noch eine Verbesserung meiner Leitung erfolgten, habe ich heute nochmals bei angerufen.

Laut der Hotline wäre mein Anliegen auf heute auf Wiedervorlage genommen worden, da 1&1 selbst irgendjemand nicht erreicht hätte. Habe da nicht mehr so genau zugehört, nachdem ihr erster Satz war, daß eine 16.000er-Leitung tatsächlich möglich ist und ich spätestens morgen eine Nachricht erhalte beziehungsweise die Leitung hochgeschalten wird (auf dann 2.000kbit) und ich dann den Vertrag wechseln kann.

Mal schauen…

Ich bin ja gerade dabei, mein Wohnzimmer etwas zu renovieren… Naja, renovieren ist zu viel gesagt, ich bin dabei es etwas aufzuhübschen, indem ich diese silberfarbene TV-Schrankwand rausgenommen habe.

Es sollte etwas schlichtes, helles, geradliniges reinkommen. Gefallen haben mir da ein paar der Kommoden aus der Reihe Score. Weiß mit Schranktüren und/oder Schubladen mit weißem Mattglaseinsatz und geraden silberfarbenen Griffen. Und eigentlich relativ günstig.

Eigentlich… Wenn man nicht 4mal hin und her fahren muß, um immer wieder defekte Teile auszutauschen. Und dann noch immer kein fehlerfreies Schränkchen hat. Also der Reihe nach…

Ich war da und habe zwei Kommoden aus der Reihe Score gekauft. Mitgenommen und zuhause angefangen aufzubauen. Bei der ersten Kommode war eine der Mattglasscheiben verkehrt herum eingebaut. Es gibt da eine glänzende (außen) und eine matte Seite (innen). War bei einer Schublade eben falsch herum verbaut. Bei der zweiten Kommode, die aus zwei Kartons bestand, ließ sich der Inhalt eines Kartons nur als Totalschaden beschreiben. Nicht ein Teil darin war ohne Beschädigung. Es sah alles so aus als wäre der Karton schon x-mal aus einem 10 Meter hohen Regal gefallen. Bei meinem ersten Reklamations-Anruf wurde mir gesagt, das sei kein Problem, ich solle die defekten Teile umtauschen, die Kommoden wären noch vorrätig. Einfach kurz in die Kleinmöbelabteilung, dort vom Verkäufer einen Umtauschbeleg bekommen und dann an der Warenausgabe die defekten Teile abgeben und fehlerfreie Teile mitnehmen.

So weit hört sich das ja gut an. Ich also das eine Paket und die falsche Schublade ins Auto und wieder 30km auf den Weg gemacht zum Mömax. Dort angekommen hatte der Mömax dann „a little problem“. Denn die Kommode mit dem defekten Paket war eben trotz telefonischer Zusage nicht vorrätig. Man notierte sich meine Nummer und würde anrufen sobald die Kommode da wäre. Die defekten Teile müßte ich leider so lange behalten. Ok, ich hab also dann nur die defekte Schublade umgetauscht. Zumindest die erste Kommode konnte ich also fertig aufbauen.

Dann wartete ich 2 Wochen auf einen Anruf (der Zeitraum wurde mir als maximale Zeit genannt), jedoch kam nichts. Also habe ich mal angerufen und nachgefragt. Ja, die Kommode wäre vorrätig und ich könnte umtauschen. Also wieder hin. Wieder in die Kleinmöbelabteilung, Umtauschbeleg abholen und wieder IKEA-mäßig durch das komplette Gebäude rennen um wieder raus zu kommen.

Umgetauscht nach hause, aufgebaut. Nur noch die Schubladen rein. Unterste Schublade paßt, aber läuft etwas schwer… Aber die Schubladen darüber passen nicht. Blöd wenn die Schubladen 63 cm breit sind, die Trennwände an denen die Schubladen befestigt werden aber nur weniger als 62 cm voneinander entfernt sind. Zumindest oben. Unten passen die Bohrungen in der Abschlußplatte, jedoch oben sind die Bohrungen zu eng beieinander. Die Wände stehen also ungefähr so /\

Also wieder angerufen und dann am Telefon schon deutlich genervt gewesen. Der Abteilungsleiter entschuldigte sich und bot mir einen Nachlaß von 25 Euro an. Er wäre allerdings am nächsten Tag nicht da, würde das jedoch seiner Vertretung mitteilen.

Ich also am nächsten Tag zum vierten Mal hin. Es wußte niemand davon, daß ich vorbeikomme zum erneuten Umtausch. Auch von den 25 Euro wußte keiner. Hat aber trotzdem dann alles ganz problemlos geklappt. Wieder Warenausgabe, neue Platte, nach hause, zusammenbauen… PASST NICHT! Die Bohrungen sind jetzt zwar weiter auseinander wie bei der vorigen Platte, jedoch fehlt noch immer ein Zentimeter. Die Umtauscherei war mir dann aber zu blöde. Ich habe die vorhandenen Löcher mit 2K-Holzersatz gefüllt, einen Tag trocknen lassen und dann an den richtigen Stellen ganz vorsichtig die Löcher gebohrt. Jetzt paßt alles. Schubladen, Zwischenböden, Türen…

Für alle, die vor dem gleichen Problem stehen (und vielleicht auch für den Hersteller), die Bohrungen sind wie folgt anzubringen:

Für Neugierige, es handelt sich um diese Kommode.

Natürlich bin ich mir dessen bewußt, daß Kachelmann Schweizer ist und deshalb in U-Haft sitzt (Fluchtgefahr).

Trotzdem will es mir den Hals nicht runter, daß im Gegensatz dazu die Kirche wie gewohnt alles runterspielt oder irgendwelche obstrusen Nazi-Zeit-Vergleiche bringt. Dieser Bischof Müller von Regensburg gehört auch sofort entlassen. (Ein Weiterführender Bericht im Focus.)

Drecks-Kirchen, egal welche. Gehören heutzutage alle verboten… Der Buddhismus vielleicht mal ausgenommen, oder gibt’s da auch Verrückte? (Von irgendwelchen Hollywood-Stars und sonstigen Sternchen mal abgesehen, die es halt „hipp“ finden, Buddhist zu sein.)

Warum sitzt eigentlich Kachelmann in Untersuchungshaft und hunderte Priester laufen nach wie vor unbehelligt durch die Gegend?

Nächste Seite »