Nachdem ich ja einfach aus der Hotline rausgeworfen wurde, habe ich eine etwas ärgerliche Mail an 1&1 geschickt:

Sehr geehrter Herr D’Avis,
sehr geehrte Damen und Herren,

bereits letztes Jahr hatte ich einmal nachgefragt, warum meine Leitung noch immer nur eine Geschwindigkeit von 864kbps hat. Denn mein Ort wurde von der Telekom ausgebaut, nachdem die Gemeinde sich an den Kosten beteiligt hatte.

Von ihrer Hotline erfuhr ich damals nur, daß das noch nicht möglich sei. Nachdem mir nun aber Anfang März von mehreren Person gesagt wurde, bei mir in der Straße wäre an jedem Anschluß DSL 16.000 von der Telekom möglich war ich doch etwas frustriert. Wenigstens auf meine schon ewig bezahlten 2000kbps hatte ich doch gehofft. Nämlich daß ich diese erhalte wenn es denn technisch möglich ist. Zumal mir dies bei Abschluß des Vertrages auch garantiert wurde, daß ich bis 2000kbps immer das technisch machbare erhalte. Daß ich da wieder ständig selber bei ihnen nerven muß hatte ich nicht erwartet!

Am 18.03. hatte ich mich dann über die Hotline 0721 9600 […] bei Ihnen gemeldet. Den Namen des Mitarbeiters weiß ich leider nicht mehr. Da wurde mir nach einer zwischenzeitlichen 9minütigen Warteschleife dann gesagt, daß bei mir wohl anscheinend tatsächlich auch ein 16.000er möglich sein sollte. Tja, sagt ja auch die Telekom für die gesamte Straße…

Man würde jetzt erstmal die nächsten Tage 2000 freischalten und ich könnte dann in der Folge im Internet selbst online einen Tarifwechsel vornehmen. Das würde freigeschaltet sobald es möglich sei.

Bis zum 30.03. passierte dann erst einmal gar nichts. Da habe ich dann nochmal angerufen und mit einer Frau […] telefoniert, die mir etwas von einer „Wiedervorlage“ erzählte und daß am 31.03. meine Leitung auf 2000 kommen sollte oder ich einen Anruf bekomme. Passiert ist gar nichts.

Also habe ich am 31.03 um 19:20 Uhr wieder auf der 0721 9600 […] angerufen und wurde schließlich um 20:20 einfach so aus der Leitung geworfen. Das finde ich NICHT witzig! Ich bin stinksauer!

Und das soll jetzt die vielgelobte und beworbene neue Qualität sein? Und die Behebung von Problemen bis zum nächsten Tag? Wie wäre es, vielleicht mal ein bißchen weniger Werbung zu machen und dafür ein paar Leute mehr an die Hotline setzen? Es wäre nämlich ganz toll, wenn man mit der neuen tollen Qualität nicht nur wirbt sondern sie dann auch tatsächlich bietet!

[…]

Außerdem hoffe ich, daß jetzt dann mal irgendwann jemand etwas unternimmt und ich nicht nur hingehalten werde. Bei der Telekom hätte ich schon längst meinen 16.000er-Anschluß. […]

Kann ich meine monatlichen Zahlungen auch auf knapp 44% reduzieren, falls Sie auch zukünftig technisch nicht in der Lage sind, den Anschluß zumindest auf die teuer bezahlten 2000kbps zu bringen?

Mit freundlichen Grüßen

Gestern erhielt ich eine aus vorgefertigten Textteilen zusammengesetzte Antwort-email, in der mir bekannt gegeben wurde, daß ich „derzeit […] mit einer
Geschwindigkeit von 768 Kbit/s“ online wäre. Schon das stimmt nicht, es sind 864Kbit/s. Und zudem wurde mir gesagt, daß technisch nicht mehr möglich wäre an meinem Anschluß. Ja, bin ich denn nur mit Idioten umgeben bei 1&1?

Meine Antwort daraufhin:

Sehr geehrte Frau […],

sie scheinen nicht zu verstehen. Hier sind DEFINITIV in jedem Haus der Straße 16.000kbit möglich. Nur Ihnen, 1&1, ist es anscheinend nicht möglich dies einzustellen, zu veranlassen, wie auch immer.

Bitte schalten Sie mir die schnellere Leitung frei.

Mit freundlichen Grüßen

Und jetzt warte ich auf die nächste zusammengestückelte Ausreden- und Lügen-Mail von 1&1.

Advertisements