Vielleicht macht es das Alter, das Erinnerungen immer schöner, farbenprächtiger und leuchtender erscheinen läßt als die Gegenwart ist. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, früher war der Herbst „goldener“ und nicht so schmuddelig wie heutzutage. Heuballen auf den Feldern beim Drachen steigen lassen, In der Sonne blinkende Wassertropfen am Morgen in den Bäumen. Angenehme Temperaturen am Nachmittag, Altweibersommer oder wie es neudeutsch und political correct heißt „Indian Summer“.

Nur sehe ich von diesem Indian Summer nichts. Ich habe das Gefühl, es wird einfach alles grau und kahl. Kein buntes Laub, sondern Blätter, die vertrocknen und abfallen ohne sich davor über rot/orange/gelb-Töne zu verabschieden.

Advertisements