Seit langer Zeit weigerte sich mein Brother-Drucker DCP-357C zu drucken, da angeblich keine Cyan-Patrone eingelegt sei. Ich „gestehe“, daß ich böse böse kompatible Tintenpatronen und keine Originale verwende.

Das Problem scheint ganz einfach zu sein: Der Drucker prüft mittels einer Lichtschranke, ob eine Patrone eingelegt ist und ob sich noch Tinte in dieser befindet oder nicht. Nun scheint die kompatible Patrone an dieser Stelle etwas lichtdurchlässiger zu sein als eine Original-Patrone und der Drucker meint grundsätzlich, die Patrone sei leer oder nicht eingelegt.

Die Lösung ist: Man bemalt an der Patrone den Steg zwischen Tintenauslaß (unten) und Belüftungsloch (??? oben) mit schwarzem Edding und schon ist die Patrone wieder nutzbar.

Einziges Problem: Die Patrone ist für den Drucker dann immer voll. Also bitte selber nachkontrollieren von Zeit zu Zeit, um Schäden am Druckkopf zu vermeiden.

Weitere Interessante Hinweise zu einem Maintenance-Menu von Brother-Druckern gibt es bei Uwe (Druckerzähler resetten) und bei www.diefuellstation.info (viele Menus).

Advertisements