Vor längerer Zeit hatte ich einmal Ragout Fin aus der Dose aus dem Supermarkt. Die Dose hat am Deckel eine praktische Aufreißlasche. So ähnlich wie bei manchen Dosentomaten… oder bei Katzenfutter.

Die Dose einmal an diesem Ring geöffnet sieht man auch schon den wohlschmeckenden Inhalt die Fleischbrocken in schleimiger weißer Pampe. Man bekommt sofort den leckeren Geruch den Geruch von billigstem Katzennaßfutter in die Nase.

In der Hoffnung, das wird alles noch besser, wenns mal warm ist und ein bißchen nachgewürzt ist, versucht man den Inhalt in den Topf zu bekommen. Gar nicht so einfach bei der glibberigen, extrem klebrigen Konsistenz des weißen Breis. Das erhitzen geht dann erstaunlich gut. Der Geschmack des aufgewärmten Doseninhalts ist denn überraschend gut und schmeichelt den Geschmacksknospen wie erwartet ekelerregend nach warmem billigem Katzennaßfutter. Es sieht auch noch immer nicht besser aus, außer daß der bisher glibberige weiße Kleister jetzt zähflüssiger weißer Schleim ist.

Auch extremes Nachwürzen mit den unterschiedlichsten Gewürzen hilft nicht. Es bleibt ungenießbar, widerlich und abstoßend. Und unserer Katze wollte ich so einen Fraß auch wirklich nicht antun. (Mit den ganzen zusätzlichen Gewürzen sowieso nicht.)

Die Dose stand wirklich bei den normalen Fertiggerichten und nicht in der Abteilung mit Tiernahrung. Es war auch nicht von einem Tierfutterhersteller sondern von einer Marke, die auch die schlechtesten Würstchen macht. Ich hätte mich gleich daran erinnern sollen…

Somit ist dies ein schöner Diättip. Denn davon nimmt man nicht zu, es geht schließlich alles ungegessen in den Müll… *würg*

Advertisements