September 2011


Piraten bei der Berliner Abgeordnetenhauswahl bei ca. 8,9% und die FDP mit unter 2% nahezu auf der verdienten Prozentzahl… denn meiner Meinung nach hätte es sogar noch etwas weniger sein dürfen.

„Unsere“ Bundeskanzlerin ist besorgt über Griechenland. Nein, nicht direkt. Sie ist besorgt, wie man über Griechenland spricht. „Und deshalb sollte jeder auch seine Worte sehr vorsichtig wägen. Was wir nicht brauchen können, ist Unruhe auf den Finanzmärkten. Die Unsicherheiten sind schon groß genug.“ meint sie deshalb auch (Quelle: www.n-tv.de). Als ob die Finanzmärkte nicht schon unruhig wären. Wem -und warum- will sie denn noch einen Maulkorb verpassen? Daß Griechenland „den Bach runter“ ist, weiß ja wohl schon jeder. Ob da ein überflüssiger FDP-Fuzzi etwas dazu sagt oder nicht.

Wie schön wäre es doch mit ein bißchen mehr Ehrlichkeit in der Politik. Blöd nur, daß das vermutlich Bestechungsgelder Parteispenden den Ausdruck der Bewunderung durch Lobbyisten befreundete Industrielle angesehene und verdiente Personen der Öffentlichkeit reduzieren würde…

Ich hoffe, ich habe meine Worte euphemistisch genug abgewägt.