Oktober 2011


Ich habe kaum Radio gehört. Im Auto ab und zu. Vor dem PC war’s mir immer zu umständlich, Onlineradio zu hören. Ein vernünftiges Programm hatte ich auch nicht gefunden.

Bisher. Radio.fx hat alles (und mehr), was ich brauche. Ich kann mir (in der kostenlosen Version) 4 Sender auswählen, zwischen denen ich umschalten kann. Zudem wird von diesen 4 Sendern das komplette Programm auch aufgezeichnet. Ich kann also locker jederzeit zurückspringen zur vollen Stunde und mir die Nachrichten anhören. Oder auch einen Titel, der mir gefallen hat nochmals anhören. Abspeichern als mp3 wäre auch möglich. Die aufgenommenen Podcasts der Sender werden auch übersichtlich dargestellt und können abgerufen werden. Zum Beispiel „Tuten Gag“ von SWR3.

Werde jetzt sicher ab und an ins Radio reinhören.

Advertisements

Gestern gegen 13 Uhr hatte sich mal wieder mein Internet verabschiedet. Es wurde zwar eine DSL-Verbindung hergestellt, jedoch keine Verbindung ins Internet. Der Vorschlag der 1&1-Hotline wie immer „Fritz!Box resetten“. Leider habe ich den vor X Jahren zugeschickten Startcode und die Zugangsdaten nicht mehr (ja, ich besorge mir die jetzt auf der Internetseite für das nächste Mal).

Also bin ich mal so drangegangen wie die Hotline sonst auch: Ich dachte, ich sitze das Problem mal aus. Und heute Nacht um 0:40 höre ich eine Stimme aus dem Hintergrund „Die Virendatenbank wurde aktualisiert.“ Aaaaah, da hat sich mein kostenloser Virenscanner avast also wieder aktualisieren können.

Lag also wohl doch an der Leitung oder an 1&1 und nicht an meiner Fritz!Box und dort durch „Stromschwankungen“ verursachten Veränderungen!