1&1


Gestern gegen 13 Uhr hatte sich mal wieder mein Internet verabschiedet. Es wurde zwar eine DSL-Verbindung hergestellt, jedoch keine Verbindung ins Internet. Der Vorschlag der 1&1-Hotline wie immer „Fritz!Box resetten“. Leider habe ich den vor X Jahren zugeschickten Startcode und die Zugangsdaten nicht mehr (ja, ich besorge mir die jetzt auf der Internetseite für das nächste Mal).

Also bin ich mal so drangegangen wie die Hotline sonst auch: Ich dachte, ich sitze das Problem mal aus. Und heute Nacht um 0:40 höre ich eine Stimme aus dem Hintergrund „Die Virendatenbank wurde aktualisiert.“ Aaaaah, da hat sich mein kostenloser Virenscanner avast also wieder aktualisieren können.

Lag also wohl doch an der Leitung oder an 1&1 und nicht an meiner Fritz!Box und dort durch „Stromschwankungen“ verursachten Veränderungen!

Seit heute morgen ist mein DSL 16.000 wieder verfügbar. Und das weiterhin mit der von der 1&1-Hotline für unmöglich gehaltenen Dämpfung von 57dB.

Ich habe mal wieder Probleme mit meinem DSL-Anschluß. Seit heute irgendwann zwischen 11 und 12 Uhr habe ich eine DSL-Geschwindigkeit und Qualität, daß meine Modem-Verbindungen vor mehr als 10 Jahren im Vergleich dazu Hochgeschwindigkeitszugänge waren. Emails mit 2 oder 3kb abzurufen dauert mehrere Minuten – oder wird nach ein paar Minuten gleich ganz abgebrochen. Hier mal wieder das Telefon-Protokoll mit 1&1. Ein sehr netter Mitarbeiter heute übrigens.

Wie unsinnig eine kostenlose Hotline ist, die man nur erreichen kann, wenn man keine Fehler hat brauch ich nicht zu erwähnen, oder? Die 1&1-Hotline ist nämlich nur dann kostenlos wenn man auch übers Internet telefoniert. Blöd, daß das nicht funtkioniert, wenn ich einen Fehler melden muß.

16:19 Eine aktuell hohe Anruferdichte; Ich soll doch gerne später nochmals anrufen. Jaja…
16:20 Ich stelle sie jetzt zu einem passenden Berater durch. Knacks. Knacks. Knacks.
16:21 Momentan sind alle Berater in einem Gespräch. Einen Augenblick bitte… dü-düdü-düdüdüdü… Einen Moment, ich verbinde Sie weiter… Knacks. Knacks. Knacks. Knacks. Knacks.
16:22 siehe 16:21
16:23 siehe 16:21
16:24 siehe 16:21
16:25 bis 16:38 Ui… Schon jemand an der Leitung gehabt. Störung ist übermittelt. Jetzt harre ich der Dinge. Der Mitarbeiter war auf jeden Fall über die extreme Leitungsdämpfung erstaunt (mit der ich allerdings seit April problemlos DSL 16.000 hatte).

So, die Leitung läuft jetzt seit über einem Monat relativ stabil mit 14xxx kbit/s Down- und 1182 kbit/s Upstream. Wenn das jetzt so bleibt, will ich nicht weiters meckern. 🙂

So, und eben hat sich meine Fritz!Box mit 14526 kbit/s Down- und 1182 kbit/s Upload synchronisiert… Bei einem 2000er-Vertrag irgendwie ungewöhnlich… Bin ja mal auf die nächsten Tage gespannt…

So, aber diesmal bekomme ich den Monat Grundgebühr gutgeschrieben. Störung gemeldet am Donnerstag, den 15. und heute ist Montag, der 19. und behoben ist nichts. Die Garantie mit dem nächsten Arbeitstag ist somit auf jeden Fall abgelaufen.

Leider hatte ich heute mein Handy zuhause vergessen. Ich habe zwei anonyme Anrufe um 10:02 Uhr und um 10:04 Uhr. Vermutlich von 1&1. Meine Fritz!Box sagt mir, daß zwischen 4 Uhr und 9 Uhr morgens die Leitung stabil war. Seit 9 Uhr gibts wieder Leitungsabbrüche. Was 1&1 um 10 Uhr wollte weiß ich nicht. Auf jeden Fall läuft meine Leitung in etwa so wie dieses Video:

Edit: Eben ohne Warteschleife die Hotline erreicht. Ja, es sei ein Problem, das sich von 1&1 nicht lösen läßt. Am Montag zwischen 14 und 20 Uhr erscheint der Telekom-Techniker.

Nächste Seite »