Arbeit


Auf Grund der Diskussion um das Schulessen habe ich die extrem kleine Hoffnung, daß eventuell das Mittagessen in der nahegelegenen Kantine auch wieder besser wird, da der Fraß dort vom selben „Hersteller“ kommt.

Und dann wird die Essens-„Hersteller“-Firma auch noch als „führendes Unternehmen“ bezeichnet. Traurig!

Wie geil wäre es doch, wenn ich meinen Bildschirminhalt einfach schnell auf den Bildschirm meines Kollegen rüberschieben könnte, ohne ihm erst langwierig erklären zu müssen, wie er zu der Anzeige kommt, die ich auf meinem Bildschirm habe.

Ich stell mir das so ähnlich wie bei Windows7 vor. Wenn ich da Ordner an die Seite „dotze“, dann ordnet er die an… Oder eben wie ein System mit mehreren Bildschirmen, auf dem ich auch etwas auf den zweiten Bildschirm verschieben kann. Ich will das Bild gerne einfach nach oben über den Rand wegschieben, damits mein Kollege auf dem Bildschirm hat, der mir genau gegenüber sitzt. 🙂

Unsere neue Azubine schnieft schon seit ein paar Tagen vor sich hin und hat einen Tempo-Verbrauch wie ich zu Heuschnupfenzeiten. Da sie mir auf Anhieb sehr sympathisch war, habe ich ihr am Mittwoch eine kleine Vitaminbombe aus der Mittagspause mitgebracht: Bananen, Mandarinen, Hustenbonbons mit Vitamin C, Tee, Honig. Gefreut hat sie sich und gleich angefangen das Obst zu essen. Gebracht hat es leider nichts. Aber zumindest kurz hat sie sich besser gefühlt.