Ich


Kaffee ohne Milch geht eigentlich nicht. Deshalb hatte ich die vergangene Woche jeden Tag 2 Tassen mit Milch. Das Ergebnis ist nur ein geringes Abnehmen von 100 Gramm. Die Woche davor war ebenfalls eine Woche in der es mehr Load-Tage (Essen mit Kohlehydraten) als Diät-Tage gab. Ergebnis aber immerhin noch +-0.

Woche Datum Gewichtsentwicklung
01 03.09.2013 -2,2 kg
02 10.09.2013 -0,9 kg
02.2 15.09.2013 -1,0 kg
04 24.09.2013 +0,3 kg
05 01.10.2013 -0,0 kg
06 08.10.2013 -0,1 kg
Summe: -3,9 kg

Da ich letzte Woche meinen Geburtstag hatte, dort dann auch ganz normal gegessen habe ohne auf Kohlenhydrate zu achten und auch diese Woche nochmal beim Chinesen essen war ging es nun 300 Gramm wieder in die falsche Richtung. Mein Bauchumfang hat trotzdem weiter abgenommen, ich mußte bzw. konnte den Gürtel heute um ein Loch enger stellen.

Woche Datum Gewichtsentwicklung
01 03.09.2013 -2,2 kg
02 10.09.2013 -0,9 kg
02.2 15.09.2013 -1,0 kg
04 24.09.2013 +0,3 kg
Summe: -3,8 kg

Gewählt wurden 4 Jahre weiterer Stillstand und die alternativlose Rettung des Euros.

In meinem Wahlkreis liegt die CDU nach 5 von 22 ausgezählten Orten bei über 56%. Kann ich mich morgen noch auf die Straße trauen? Erschreckend…

Vor ca. 3 Wochen war es endgültig so weit: Ich muß abnehmen.

Jede Diät, bei der man Punkte oder Kalorien zählen muß, scheidet schon von vorneherein aus. Ich weiß einfach, daß ich das nicht auf die Reihe bekommen.

Auch eine Diät, bei der ich mich an bestimmte Rezepte halten muß und die Zutaten abwiegen muß – keine Chance.

Etwas, was ich mir einfach merken kann mußte also her. Da stieß ich auf die „Low Carb“- oder „No Carb“-Methode. Der möglichst umfassende Verzicht auf Kohlenhydrate. Das kann ich mir merken. 6 Tage in der Woche daran halten. Einen Tag normal essen.

Was man vermeiden muß: Nudeln, Kartoffeln, Reis, Mais, Milch (und Milchprodukte wie Käse, Quark, Joghurt, …), Mehl (und alles was daraus gemacht wird, also vor allem Brot und Brötchen) und Zucker.

Das Problem beim Einkaufen ist das selbe, vor dem viele Diabetiker oder Lactoseintollerante stehen. Die Industrie mischt wirklich überall Lactose oder Milch oder eben Zucker in welcher Form auch immer hinzu. Wenn man aber sucht findet man z.B. auch Lactose-, Gluten- und Zuckerfreie Wurst. Oder man fragt eben beim Metzger, statt in den Supermarkt zu gehen. Nach ein paar Wochen hat man aber schon raus, worauf man achten muß.

Ich bin jetzt in der dritten Woche. Gewogen wird einmal pro Woche. Nach einer Woche hatte ich 2,2 kg abgenommen. Nach der zweiten Woche waren es 3,1 kg. Jetzt mal sehen wie es weitergeht. Diese Woche wird eventuell ein Rückschlag, da ich noch auf diversen Geburtstagen bin und da die Kohlenhydrate beim Essen nicht weglassen möchte.

Ich weiß, daß die Methode für mich funktioniert, also wirft mich auch ein Rückschlag wegen 4 oder 5 normalen Essen nicht aus der Bahn.

Woche Datum Gewichtsentwicklung
01 03.09.2013 -2,2 kg
02 10.09.2013 -0,9 kg
02.2 15.09.2013 -1,0 kg
Summe: -4,1 kg

Nein, nicht daß ich eh schon Probleme habe zu kochen – ich koche eigentlich wie früher als es dies Bilder „Malen nach Zahlen“ gab; also ich brauche ein Rezept an das ich mich halten kann.

Aber jetzt muß ich es auch noch irgendwie hinbekommen, sowohl laktosefrei als auch histaminfrei zu kochen… Irgendjemand eine Idee? *seufz*

Ich habe mich ja schonmal über GLS ausgelassen.

Diesmal wurde das Paket auch tatsächlich zu mir gefahren und es wurde versucht, es mir zu übergeben. Leider war ich zu dem Zeitpunkt nicht zu hause.

Daß es dann einfach so im Freien vor meiner Tür stehen gelassen wird, ist aber auch nicht die optimale Lösung. Was würde denn passieren, wenn das Paket jetzt weg gewesen wäre? GLS traue ich seit dem letzen Mal alles zu…

Also gibt’s jetzt einen weiteren Internetshop, bei dem ich nicht mehr bestellen werde. Alle mit Versand per GLS landen auf meiner persönlichen schwarzen Liste.

Ich habe kaum Radio gehört. Im Auto ab und zu. Vor dem PC war’s mir immer zu umständlich, Onlineradio zu hören. Ein vernünftiges Programm hatte ich auch nicht gefunden.

Bisher. Radio.fx hat alles (und mehr), was ich brauche. Ich kann mir (in der kostenlosen Version) 4 Sender auswählen, zwischen denen ich umschalten kann. Zudem wird von diesen 4 Sendern das komplette Programm auch aufgezeichnet. Ich kann also locker jederzeit zurückspringen zur vollen Stunde und mir die Nachrichten anhören. Oder auch einen Titel, der mir gefallen hat nochmals anhören. Abspeichern als mp3 wäre auch möglich. Die aufgenommenen Podcasts der Sender werden auch übersichtlich dargestellt und können abgerufen werden. Zum Beispiel „Tuten Gag“ von SWR3.

Werde jetzt sicher ab und an ins Radio reinhören.

Nächste Seite »