Deutschland gibt eine Hilfe von 1,5 Millionen für die Philippinen nach dem schlimmsten Taifun, der jemals irgendwo auf der Welt Land erreicht hat.

1,5 Millionen? Und für irgendwelche Banken, die selbstverschuldet in Schwierigkeiten stecken werden „Fantastilliarden“ an Euro zum Fenster rausgeworfen? Der geplante Haushalt Deutschlands für 2014 liegt übrigens bei knapp 300 Milliarden Euro. 1,5 Millionen wären ganze 0,0005 Prozent davon.

Allein unsere 631 Bundestagsabgeordneten kosten uns auf ein Jahr gerechnet über 300 Millionen Euro. Dafür, daß die meisten gefühlt gar nichts tun und der Rest hauptsächlich gegen uns arbeitet ganz schön teuer. Und mal locker das 200fache der „großzügigen“ Unterstützung für Menschen, die dringend Hilfe brauchen.

Natürlich helfen die Philippinen Deutschland nicht bei Naturkatastrophen wie z.B. dem Hochwasser, das wir dieses Jahr hatten. Vor allem weil sie es nicht können. Aber daß die Menschen auf den Philippinen unter noch korrupteren Politikern zu leiden haben wie wir hier, ist nicht deren Schuld.

Die EU hat für 2014 ein Budget von 135 Milliarden Euro, die sinnlos vergeudet werden. Und für die Philippinen als humanitäre Hilfe sind tatsächlich ganze 1,5 Millionen übrig.

Ich als Politiker würde mich ja in Grund und Boden schämen.